Büste des Platon Chiurazzi Neapel

BÜSTE DES DIONYSOS/ PLATON

Bronzeguss brüniert auf dem originalen Marmorsockel um 1880/ Italien / Neapel.

Die Identiität der Darstellung ist bis heute nicht eindeutig geklärt. Archäologen schreiben sie den mythologischen Figuren Dionysos oder dem Philosophen Platon zu.

Der Schweizer Archäologe Karl Weber entdeckte diese Darstellung um 1750 bei seinen Ausgrabungen in der Villa dei Papiri bei Herculaneum am Golf von Neapel. Bei diesen Ausgrabungen wurde auch noch eine Reihe andere Büsten aus der Epoche des Hellenismus gefunden.

Herkunft: Werkstatt Prof. Chiurazzi zweite Hälfte  19. Jahrhundert.

Prof. Chiurazzi führte mit Genehmigung des National Museums Neapel eine Werkstatt für Bronzeguss wo er Abbildungen der Funde aus Herculaneum anfertigten durfte.
Auf der Rückseite im Sockel eine eingelassene Bronzeplakette mit der Inschrift " Chiurazzi Naples"

 


Drucken